Freiwillige Feuerwehr Sappenfeld

Ehrungen bei der Freiwilligen Feuerwehr Sappenfeld mit Kommandant Erwin Bittl (links), Kreisbrandinspektor Hans Baumeister (rechts) und Kreisbrandmeister Walter Müller (3. von rechts)

Die Freiwillige Feuerwehr Sappenfeld hielt im Gasthaus Zur Sonne ihre Generalversammlung ab. Gekommen waren Kreisbrandinspektor Hans Baumeister und Kreisbrandmeister Walter Müller. Kommandant Erwin Bittl, der auch Vorsitzender des Feuerwehrvereins ist, informierte über Ausbildung, Einsätze und die gesellschaftlichen Veranstaltungen der Feuerwehr.

Im Jahr 2017 bestellten die Sappenfelder ein Ersatzfeuerwehrauto. Bürgermeister Ludwig Mayinger sagte dazu, dass die Gemeinde diese Anschaffung gerne übernommen habe, damit die Feuerwehr von Sappenfeld für die Einsätze gut gerüstet sei. Um jeder Zeit genügend einsatzbereite Feuerwehrmänner zur Verfügung zu haben, gründete die Sappenfeld Wehr mit der FF Workerszell eine Ausrückegemeinschaft bei Verkehrsunfällen und Bränden. Der Einsatzbereitschaft dienten auch die Übungen, die übers ganze Jahr verteilt waren, so der Bericht des Kommandanten. Bei einer Leistungsprüfung erwarben die Teilnehmer die Leistungsabzeichen aller Stufen, sechsmal Bronze, einmal Silber und je einmal Gold, Blau-Gold und Rot-Gold.

Eine wichtige Stütze für Mitbürger hatte die Freiwillige Feuerwehr Sappenfeld mit der Gründung einer Helfergruppe eingerichtet. Sie boten Unterstützung an beim Schneeräumen, bei der Gartenarbeit, durch Beratung und Trauerhilfe. Im Aufbau befindet sich ein monatlicher Treff im Feuerwehrhaus für Senioren mit Kaffee und Kuchen, mit Unterhaltung und Betreuung.

Mit vielen gesellschaftlichen Veranstaltungen versucht der Feuerwehrverein nach den Worten des Vereinsvorsitzenden Erwin Bittl das dörfliche Leben zu bereichern. So gab es unter anderem das Sappenfelder Dorftreiben, das Floriansfest, den Vereinsausflug, ein Grill- und ein Weinfest.

Bei der Generalversammlung nahm die Vorstandschaft Ehrungen vor. Geehrt wurden Erwin Karl (40 Jahre Vereinszugehörigkeit) und für 50 Jahre Vereinstreue Josef Forster sen., Erich Hirsch, Huber Szamek und Gerhard Poralla.

Den Rückblick und Ausblick der Aktivitäten der Jugendfeuerwehr gab Jugendwart Peter Wittmann. Da gab es die Ausbildung zur Leistungsprüfung und die Schauübung mit dem Wasserwerfer auf dem Dorffest. In Planung für 2018 ist eine Nachtübung, eine gemeinsame Übung mit anderen Jugendfeuerwehren , die Vorbereitung zur modularen Truppmannausbildung und realitätsnahe Übungen.